Unser Trinkwasser

Kostbarstes Gut

Trinkwasser ist für uns Menschen das wichtigste Lebensmittel. Daher ist es das am intensivsten kontrollierte Gut in Deutschland. Die gesetzlich geregelten Anforderungen an seine Qualität sind höher als die für Mineralwasser und Tafelwasser. Auch die Qualität des Trinkwassers der Bad Honnef AG wird permanent überwacht. Darauf können Sie sich verlassen.

Günter Korf (Monteur Wasserwerk) entnimmt eine Wasserprobe.

Ein richtig guter Tropfen

Wasseraufbereitung

Bei uns beginnt die Wasseraufbereitung mit der Förderung von mikrobiologisch reinem Rohwasser aus einer Tiefe von 20 Metern mittels unseren zwei Brunnen. Diese befinden sich in unmittelbarer Nähe zu unserem Wasserwerk „Im Lohfeld“ (Wasserschutzzone 1) in Bad Honnef. Rohwasser ist eine Mischung aus Grundwasser und Uferfiltrat. Bei der weiteren Verarbeitung wird die im Rohwasser enthaltene natürliche Kohlensäure ausgetrieben und der pH-Wert angepasst.
 

Erfrischend rein

Filterung

Damit Bakterien keine Chance haben, wird das Wasser gründlich gefiltert. Dabei adsorbieren unter anderem Aktivkohlefilter unerwünschte, natürliche Geruchs- und Geschmackstoffe und filtern gegebenenfalls vorhandene Schadstoffe heraus

Gut überwacht

Versorgungssicherheit und Qualitätssicherung genießen bei uns höchste Priorität, denn wir wissen, dass Trinkwasser das kostbarste und meist benötigte Lebensmittel ist. Daher ist es für uns selbstverständlich, dass wir nach den Vorgaben der Trinkwasserverordnung handeln und alle Gesetze und Richtlinien, die der Sicherung der Trinkwasserqualität dienen, einhalten. Von dem Labor der GEW Köln und dem Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit Bonn werden regelmäßig Qualitätskontrollen durchgeführt.

Bildunterschrift: Filteranlagen Wasserwerk BHAG

Zu unserer Wasseranalyse

Gut überwacht

Versorgungssicherheit und Qualitätssicherung genießen bei uns höchste Priorität, denn wir wissen, dass Trinkwasser das kostbarste und meist benötigte Lebensmittel ist. Daher ist es für uns selbstverständlich, dass wir nach den Vorgaben der Trinkwasserverordnung handeln und alle Gesetze und Richtlinien, die der Sicherung der Trinkwasserqualität dienen, einhalten. Von dem Labor der GEW Köln und dem Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit Bonn werden regelmäßig Qualitätskontrollen durchgeführt.

Bildunterschrift: Filteranlagen Wasserwerk BHAG

Zu unserer Wasseranalyse
Jährlich 2 Mio m³
In Zahlen

Seit mehr als 130 Jahren sorgen wir für eine gleichbleibend hohe Qualität unseres Trinkwassers. Wir liefern jährlich durchschnittlich 2,1 Millionen Kubikmeter Trinkwasser über ein 280 km langes Leitungsnetz an über 11.000 Hausanschlüsse nach Bad Honnef und in die Verbandsgemeinde Unkel.

In Zahlen

Seit mehr als 130 Jahren sorgen wir für eine gleichbleibend hohe Qualität unseres Trinkwassers. Wir liefern jährlich durchschnittlich 2,1 Millionen Kubikmeter Trinkwasser über ein 280 km langes Leitungsnetz an über 11.000 Hausanschlüsse nach Bad Honnef und in die Verbandsgemeinde Unkel.

Abrechnung und Abschlagszahlungen

Die Abrechnung/Zählerablesung erfolgt einmal jährlich. Der Abrechnungszeitraum entspricht dem Kalenderjahr. Die BHAG ist berechtigt, in Ausnahmefällen auch in kürzeren Abständen abzurechnen.

Von Februar bis Dezember sind monatliche Abschlagszahlungen zu leisten, insgesamt elf. Die Abschlagshöhe errechnet sich aus dem Vorjahresverbrauch. Die BHAG kann die Abschlagszahlung neu berechnen, wenn sich der Verbrauch gegenüber dem Vorjahr ändert. Der neue Abschlagsbetrag wird mit der Jahresrechnung mitgeteilt. Die monatlichen Abschläge sind spätestens an den in der jeweils letzten Rechnung genannten Fälligkeitstagen zu leisten.

Ist die Versorgung gemäß § 33 AVBWasserV eingestellt, werden dem Kunden die Kosten für die Einstellung sowie für die Wiederaufnahme der Versorgung berechnet. Die Wiederaufnahme der Versorgung ist von der Begleichung der rückständigen Rechnungsbeträge sowie aller aufgelaufenen Kosten abhängig. Die BHAG kann als Sicherheitsleistung eine Vorauszahlung von mehreren Monatspauschalen verlangen.

Trinkwasseranschluss an- und abmelden

Anmelden (bei Einzug)

Wohnobjekt liegt in unserem Trinkwasser-Versorgungsgebiet

Einzug: Bitte melden Sie sich online bei uns an.

Trinkwasser anmelden

Anmelden (bei Einzug)

Wohnobjekt liegt in unserem Trinkwasser-Versorgungsgebiet

Einzug: Bitte melden Sie sich online bei uns an.

Trinkwasser anmelden
Abmelden (bei Auszug)

Wohnobjekt liegt in unserem Trinkwasser-Versorgungsgebiet

Auszug: Bitte melden Sie sich online bei uns ab.

Trinkwasser abmelden

Abmelden (bei Auszug)

Wohnobjekt liegt in unserem Trinkwasser-Versorgungsgebiet

Auszug: Bitte melden Sie sich online bei uns ab.

Trinkwasser abmelden

Weitere Fragen?

BHAG Brix Torsten
Torsten Brix Teamleiter Wasserwerk 0 22 24 / 17-187 t.brix@bhag.de
Wir für Sie
Team Wasserwerk

Wir für Sie

Team Wasserwerk

Wasser ist das Gut, was die Welt am meisten braucht.

Günter Korf, Florian Adolfs, Torsten Brix (Teamleiter) und Uwe Kohl
Wasser ist Leben
Unabhängigkeit für Kasambya

Ein Projekt von Father Charles Convention e.V. in Kasambya, Uganda

Die Bad Honnef AG ist Partner des Netzwerks "Bad Honnef lernt Nachhaltigkeit". Dieses Netzwerk unterstützt bereits seit einigen Jahren das soziale Projekt "Hand in Hand for a better life" des „Father Charles Convention e.V.“ – ein gemeinütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, ein kleines Dorf namens Kasambya in Uganda aus der Armut in die ökonomische Unabhängigkeit zu begleiten. 

Die einzelnen Projektteile lauten Leben (Wasser, Gesundheit/Hygiene) Lernen (Kinder- und Erwachsenenbildung) und Arbeiten (Landwirtschaft, Organisation sowie Technologien, wie Energie, Telekommunikation und Mobilität mit Fahrzeugen). Zu Beginn des Projekts wurde gemeinsam mit den Bewohnern die Wasserversorgung sichergestellt. Über 30 Zisternen an Wohnhäusern und drei Brunnen sowie ein 74 Meter tiefer Brunnen versorgen heute alle Bewohner mit sauberem Trinkwasser. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wasser ist Leben

Unabhängigkeit für Kasambya

Ein Projekt von Father Charles Convention e.V. in Kasambya, Uganda

Die Bad Honnef AG ist Partner des Netzwerks "Bad Honnef lernt Nachhaltigkeit". Dieses Netzwerk unterstützt bereits seit einigen Jahren das soziale Projekt "Hand in Hand for a better life" des „Father Charles Convention e.V.“ – ein gemeinütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, ein kleines Dorf namens Kasambya in Uganda aus der Armut in die ökonomische Unabhängigkeit zu begleiten. 

Die einzelnen Projektteile lauten Leben (Wasser, Gesundheit/Hygiene) Lernen (Kinder- und Erwachsenenbildung) und Arbeiten (Landwirtschaft, Organisation sowie Technologien, wie Energie, Telekommunikation und Mobilität mit Fahrzeugen). Zu Beginn des Projekts wurde gemeinsam mit den Bewohnern die Wasserversorgung sichergestellt. Über 30 Zisternen an Wohnhäusern und drei Brunnen sowie ein 74 Meter tiefer Brunnen versorgen heute alle Bewohner mit sauberem Trinkwasser. Weitere Informationen finden Sie hier.