14.02.2024
Aufruf zur Teilnahme am BHAG Kreativwettbewerb 2024 „Wasser für Frieden“

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Am 22. März 2024 ist Weltwassertag. Grund genug für Familien, Kitas und Schulen sich in der BHAG-Versorgungsregion von Bad Honnef bis Unkel und in den Verbandsgemeinden Asbach und Altenkirchen zum Schutz von Wasser zu engagieren. Der Countdown läuft bis zum 18. März und es wird Zeit den guten Vorsätzen und Ideen für das Jahr 2024 Taten folgen zu lassen. Denn der Klimawandel, Umweltprobleme und Konflikte im Zusammenleben setzen unsere Wasservorräte mehr und mehr unter Druck.

Das international vorgegebene Thema des Weltwassertages 2024 „Wasser für Frieden“ ist heute aktueller denn je. Geht es doch darum sich gemeinsam zu engagieren, um die Bedürfnisse aller auszugleichen und sicherzustellen, sodass niemand zurückbleibt. Damit Wasser Wellen schlagen kann hin zu einer friedlicheren Welt!

„In der Evangelischen Kita in Asbach wird schon seit Wochen mit Eifer und vielen Kitakindern an der kreativen Umsetzung des Weltwassertags-Mottos gearbeitet“, sagt Simone Kowalski, Kitaleiterin. Das Kita-Team rund um Martina Kramer engagiert sich bereits seit dem Jahr 2015 überaus beeindruckend im BHAG-Bildungsnetzwerk „Nachhaltigkeit lernen in der Region“ für BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung). Vielfältig und ideenreich ist auch das alljährlich wachsende Engagement in Bad Honnefer Grundschulen. Seit dem vergangenen Jahr sind nun auch die Jahrgangsstufen 5/6 der weiterführenden Schulen aufgerufen sich zu beteiligen und die Bedeutung von Wasser für ein friedliches Zusammenleben und eine nachhaltige Entwicklung kritisch zu hinterfragen. Bei der künstlerischen Auseinandersetzung ist aktuell zu beachten, dass keine Filmbeiträge und Videos berücksichtigt werden.

Und nicht nur die Jurymitglieder sind gespannt auf die künstlerischen Beiträge, sondern auch die Seniorinnen und Senioren in den Altenheimen der Versorgungsregion. Denn auch in diesem Jahr setzen wir uns im Nachgang der Jurysitzung wieder für kleine Kunstausstellungen in den Senioreneinrichtungen ein. Dafür, dass Teilnehmende auf die Rückgabe ihrer Kunstwerke verzichten und für die Unterstützung des Projektes „Hand in Hand for a better Life“ sprechen wir schon heute allen kleinen und großen Künstlern unseren herzlichen Dank aus.

Der BHAG Kreativwettbewerb nimmt Bezug auf die UN-Nachhaltigkeitsziele (SDG´s): Ziel 4 (Hochwertige Bildung), Ziel 6 (Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen) und Ziel 16 (Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen). Denn eine friedliche Zusammenarbeit rund um das Thema Wasser – innerhalb und zwischen Ländern – kann den Weg für ein friedliches Zusammenleben ebnen und den Fortschritt bei der Umsetzung der Ziele für nachhaltige Entwicklung beschleunigen. Nachhaltiges Wasser-Management kann die Ernährungssicherheit verbessern, gesunde Lebensgrundlagen und Ökosysteme erhalten, zur Stärkung der Widerstandsfähigkeit gegenüber dem Klimawandel und zur Reduzierung des Katastrophenrisikos beitragen, Städte und Industrie unterstützen sowie Förderung der Integration und des Friedens bewirken.

Einsendeschluss zum BHAG-Kreativwettbewerb 2024 „Wasser für Frieden“ ist der 18.03.2024. Die aktuellen Teilnahmebedingungen, Bewertungskriterien, und neuen Abgabestellen des Wettbewerbs finden Sie auch im Internet unter https://www.bhag.de/kreativwettbewerb .

Alle Fragen rund um den BHAG-Kreativwettbewerb beantwortet Ihnen gerne die Projektleiterin Maria-Elisabeth Loevenich. Ihre Nachricht senden Sie gerne an m.loevenich@bhag.de.

Aufruf zur Teilnahme am BHAG Kreativwettbewerb 2024 „Wasser für Frieden“

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Am 22. März 2024 ist Weltwassertag. Grund genug für Familien, Kitas und Schulen sich in der BHAG-Versorgungsregion von Bad Honnef bis Unkel und in den Verbandsgemeinden Asbach und Altenkirchen zum Schutz von Wasser zu engagieren. Der Countdown läuft bis zum 18. März und es wird Zeit den guten Vorsätzen und Ideen für das Jahr 2024 Taten folgen zu lassen. Denn der Klimawandel, Umweltprobleme und Konflikte im Zusammenleben setzen unsere Wasservorräte mehr und mehr unter Druck.

Das international vorgegebene Thema des Weltwassertages 2024 „Wasser für Frieden“ ist heute aktueller denn je. Geht es doch darum sich gemeinsam zu engagieren, um die Bedürfnisse aller auszugleichen und sicherzustellen, sodass niemand zurückbleibt. Damit Wasser Wellen schlagen kann hin zu einer friedlicheren Welt!

„In der Evangelischen Kita in Asbach wird schon seit Wochen mit Eifer und vielen Kitakindern an der kreativen Umsetzung des Weltwassertags-Mottos gearbeitet“, sagt Simone Kowalski, Kitaleiterin. Das Kita-Team rund um Martina Kramer engagiert sich bereits seit dem Jahr 2015 überaus beeindruckend im BHAG-Bildungsnetzwerk „Nachhaltigkeit lernen in der Region“ für BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung). Vielfältig und ideenreich ist auch das alljährlich wachsende Engagement in Bad Honnefer Grundschulen. Seit dem vergangenen Jahr sind nun auch die Jahrgangsstufen 5/6 der weiterführenden Schulen aufgerufen sich zu beteiligen und die Bedeutung von Wasser für ein friedliches Zusammenleben und eine nachhaltige Entwicklung kritisch zu hinterfragen. Bei der künstlerischen Auseinandersetzung ist aktuell zu beachten, dass keine Filmbeiträge und Videos berücksichtigt werden.

Und nicht nur die Jurymitglieder sind gespannt auf die künstlerischen Beiträge, sondern auch die Seniorinnen und Senioren in den Altenheimen der Versorgungsregion. Denn auch in diesem Jahr setzen wir uns im Nachgang der Jurysitzung wieder für kleine Kunstausstellungen in den Senioreneinrichtungen ein. Dafür, dass Teilnehmende auf die Rückgabe ihrer Kunstwerke verzichten und für die Unterstützung des Projektes „Hand in Hand for a better Life“ sprechen wir schon heute allen kleinen und großen Künstlern unseren herzlichen Dank aus.

Der BHAG Kreativwettbewerb nimmt Bezug auf die UN-Nachhaltigkeitsziele (SDG´s): Ziel 4 (Hochwertige Bildung), Ziel 6 (Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen) und Ziel 16 (Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen). Denn eine friedliche Zusammenarbeit rund um das Thema Wasser – innerhalb und zwischen Ländern – kann den Weg für ein friedliches Zusammenleben ebnen und den Fortschritt bei der Umsetzung der Ziele für nachhaltige Entwicklung beschleunigen. Nachhaltiges Wasser-Management kann die Ernährungssicherheit verbessern, gesunde Lebensgrundlagen und Ökosysteme erhalten, zur Stärkung der Widerstandsfähigkeit gegenüber dem Klimawandel und zur Reduzierung des Katastrophenrisikos beitragen, Städte und Industrie unterstützen sowie Förderung der Integration und des Friedens bewirken.

Einsendeschluss zum BHAG-Kreativwettbewerb 2024 „Wasser für Frieden“ ist der 18.03.2024. Die aktuellen Teilnahmebedingungen, Bewertungskriterien, und neuen Abgabestellen des Wettbewerbs finden Sie auch im Internet unter https://www.bhag.de/kreativwettbewerb .

Alle Fragen rund um den BHAG-Kreativwettbewerb beantwortet Ihnen gerne die Projektleiterin Maria-Elisabeth Loevenich. Ihre Nachricht senden Sie gerne an m.loevenich@bhag.de.

01.02.2024
Warnung vor Trickbetrug an der Haustür

Bad Honnef. Die Bad Honnef AG (BHAG) erhält seit Kurzem vermehrt Anrufe von verunsicherten Kunden, insbesondere Senioren, die sich über unseriöse Vertreter beschweren. Dabei soll es vorgekommen sein, dass die Vertreter sich als vermeintliche BHAG-Mitarbeiter oder Partner der BHAG ausgegeben haben, um sich somit Zutritt zu Wohnungen zu verschaffen bzw. an sensible Kundendaten zu kommen.

Sie gehen meist nach einem bestimmten Schema vor: Die Betrüger klingeln an der Haustür und teilen den Besuchern zum Beispiel mit, dass sie den Zählerkasten kontrollieren müssten.

Die BHAG bittet daher alle Kunden in der Region, vorsichtig zu sein und zu überprüfen, ob die Person, die vor ihnen steht, wirklich von der BHAG kommt. Der Besuch eines BHAG-Mitarbeiters wird immer angekündigt. Zudem können sich alle Mitarbeiter der BHAG ausweisen und kennen die Kundendaten, wie zum Beispiel die Zählernummer.

Wer unsicher ist, eine Täuschung vermutet oder sensible Daten herausgegeben hat, soll sich an die BHAG wenden unter der Rufnummer: 0 22 24 / 17-170 oder direkt die Polizei verständigen. In jedem Fall sollten Betroffene nicht einfach sensible Daten wie die Zählernummer, Namen oder Bankverbindung rausgeben, ohne dass sie sich sicher sind, wer dort vor ihnen steht.

Warnung vor Trickbetrug an der Haustür

Bad Honnef. Die Bad Honnef AG (BHAG) erhält seit Kurzem vermehrt Anrufe von verunsicherten Kunden, insbesondere Senioren, die sich über unseriöse Vertreter beschweren. Dabei soll es vorgekommen sein, dass die Vertreter sich als vermeintliche BHAG-Mitarbeiter oder Partner der BHAG ausgegeben haben, um sich somit Zutritt zu Wohnungen zu verschaffen bzw. an sensible Kundendaten zu kommen.

Sie gehen meist nach einem bestimmten Schema vor: Die Betrüger klingeln an der Haustür und teilen den Besuchern zum Beispiel mit, dass sie den Zählerkasten kontrollieren müssten.

Die BHAG bittet daher alle Kunden in der Region, vorsichtig zu sein und zu überprüfen, ob die Person, die vor ihnen steht, wirklich von der BHAG kommt. Der Besuch eines BHAG-Mitarbeiters wird immer angekündigt. Zudem können sich alle Mitarbeiter der BHAG ausweisen und kennen die Kundendaten, wie zum Beispiel die Zählernummer.

Wer unsicher ist, eine Täuschung vermutet oder sensible Daten herausgegeben hat, soll sich an die BHAG wenden unter der Rufnummer: 0 22 24 / 17-170 oder direkt die Polizei verständigen. In jedem Fall sollten Betroffene nicht einfach sensible Daten wie die Zählernummer, Namen oder Bankverbindung rausgeben, ohne dass sie sich sicher sind, wer dort vor ihnen steht.

30.01.2024
Bad Honnef AG ist Top-Lokalversoger

Bad Honnef AG: Seit 2016 jährliche Auszeichnung zum Top-Lokalversoger Strom & Gas

Bad Honnef. Die Bad Honnef AG wurden vom unabhängigen Branchenbeobachter "Energieverbraucherportal" zum 9. Mal in Folge als "Top-Lokalversorger Strom & Erdgas" ausgezeichnet.

Die Lage am Energiemarkt in den letzten Jahren zeigt, welche überragende Bedeutung der vertrauensvolle Umgang mit dem Thema Energieversorgung hat. Um die Grundversorgung während der Energiekrise im letzten Winter zu sichern, mussten kommunale Energieversorger massiv gestiegene Energieeinkaufskosten an der Börse stemmen. Die Daseinsvorsorge/Grundversorgung, vor allem der durch Billiganbieter gekündigten Kunden, ist enorm unter Druck geraten. Dies zeigt: letztlich ist nicht allein der Preis entscheidend.

Ausgezeichnet werden Versorgungsunternehmen mit einem lokal definierten Versorgungsgebiet, welche innerhalb dieses Gebietes nach Prüfung der Auszeichnungskriterien ein überdurchschnittliches Ergebnis erzielen. Neben dem reinen Energiepreis werden diverse qualitäts- und servicebezogene Aspekte in Bezug auf die Strom- und Gasversorgung bewertet und entsprechende Punkte vergeben.

Auszeichnungskriterien:

  • Energiepreis
  • Daseinsvorsorge
  • Preis-/Tarifkomponenten
  • Umwelt/Energiewende
  • Service
  • Regionales Engagement
  • Transparenz Zertifikate
  • Digitalisierung
  • Kundenzufriedenheit
  • Zukunftsthemen

Das Ergebnis 2024:
646 Bewerbungen in 4 Sparten wurden geprüft, nach Auswertung der Testergebnisse konnten 255 Versorger die Auszeichnungskriterien für ihr lokales Versorgungsgebiet erfüllen und erhalten das Siegel. Die Bad Honnef AG wurde zum 9. Mal in Folge ausgezeichnet.

„Unser lokales Engagement für unseren Heimatort mit vielfältigen Aktivitäten wie zum Beispiel Klimaschutz und Nachwuchsförderung, aber auch der Service für unsere Kunden, wird mit dieser Auszeichnung gewürdigt. Es zählt eben mehr als nur ein fairer Preis“, freut sich Kersten Kerl, Vorstand der BHAG.

Die Liste der ausgezeichneten Versorger finden Sie unter www.top-lokalversorger.de.

Bad Honnef AG ist Top-Lokalversoger

Bad Honnef AG: Seit 2016 jährliche Auszeichnung zum Top-Lokalversoger Strom & Gas

Bad Honnef. Die Bad Honnef AG wurden vom unabhängigen Branchenbeobachter "Energieverbraucherportal" zum 9. Mal in Folge als "Top-Lokalversorger Strom & Erdgas" ausgezeichnet.

Die Lage am Energiemarkt in den letzten Jahren zeigt, welche überragende Bedeutung der vertrauensvolle Umgang mit dem Thema Energieversorgung hat. Um die Grundversorgung während der Energiekrise im letzten Winter zu sichern, mussten kommunale Energieversorger massiv gestiegene Energieeinkaufskosten an der Börse stemmen. Die Daseinsvorsorge/Grundversorgung, vor allem der durch Billiganbieter gekündigten Kunden, ist enorm unter Druck geraten. Dies zeigt: letztlich ist nicht allein der Preis entscheidend.

Ausgezeichnet werden Versorgungsunternehmen mit einem lokal definierten Versorgungsgebiet, welche innerhalb dieses Gebietes nach Prüfung der Auszeichnungskriterien ein überdurchschnittliches Ergebnis erzielen. Neben dem reinen Energiepreis werden diverse qualitäts- und servicebezogene Aspekte in Bezug auf die Strom- und Gasversorgung bewertet und entsprechende Punkte vergeben.

Auszeichnungskriterien:

  • Energiepreis
  • Daseinsvorsorge
  • Preis-/Tarifkomponenten
  • Umwelt/Energiewende
  • Service
  • Regionales Engagement
  • Transparenz Zertifikate
  • Digitalisierung
  • Kundenzufriedenheit
  • Zukunftsthemen

Das Ergebnis 2024:
646 Bewerbungen in 4 Sparten wurden geprüft, nach Auswertung der Testergebnisse konnten 255 Versorger die Auszeichnungskriterien für ihr lokales Versorgungsgebiet erfüllen und erhalten das Siegel. Die Bad Honnef AG wurde zum 9. Mal in Folge ausgezeichnet.

„Unser lokales Engagement für unseren Heimatort mit vielfältigen Aktivitäten wie zum Beispiel Klimaschutz und Nachwuchsförderung, aber auch der Service für unsere Kunden, wird mit dieser Auszeichnung gewürdigt. Es zählt eben mehr als nur ein fairer Preis“, freut sich Kersten Kerl, Vorstand der BHAG.

Die Liste der ausgezeichneten Versorger finden Sie unter www.top-lokalversorger.de.

24.01.2024
Nachhaltigkeit lernen in Bad Honnef

Kinder der Löwenburgschule auf Weltretter-Mission

Bad Honnef: Die Welt mit guten Taten ein kleines bisschen besser machen. Das ist die aktuelle Mission der Klassen 3a und 4a der Löwenburgschule Rommersdorf, offizielle Partnerschule des Netzwerkes „Bad Honnef lernt Nachhaltigkeit“. Grund genug für die Bad Honnef AG (BHAG), die hochmotivierten Bad Honnefer Kinder im Rahmen einer „Weltretter-Tour“ auf ihrer Suche nach inspirierenden Vorbildern zu unterstützen. Als Format hat BHAG-Projektleiterin Maria-Elisabeth Loevenich für die Kinder einen Ausflug an besondere Referenzorte der Nachhaltigkeit in Bad Honnef ausgearbeitet. In einem BHAG-Rucksack hat sie zudem für alle viele hilfreiche Informationen zusammengestellt. Und die „MutMachAktion“ entpuppt sich als voller Erfolg!

Während viele Jecken im Rheinland zu Jahresbeginn davon träumen einmal „Prinz“ zu sein, machen sich die Kinder in der aktuellen Wintersituation Sorgen um Igel, Vögel und Insekten. Gemeinsam mit Loevenich überlegen sie Alternativen, wo und wie den Tieren durch Laubhaufen, Futterstationen, Totholzhecken oder Steinhaufen auf ihrem Schulhof geholfen werden kann. Auch Baumschutz ist für die Kinder ein großes Thema. Wurde doch erst vor kurzem ein hohler Baum auf ihrem Schulhof gefällt. Im Stadtgarten und entlang der Weltretter-Route lernen die Kinder dann das Ehrenamtsprojekt „Baumpatenschaften“, viele heimische Bäume und insbesondere auch Klimabäume kennen, die dem Klimawandel besonders trotzen.

Als Netzwerkschule öffnet sich Ihnen nach der Besichtigung der „Wilden Wiese“ im Park Reitersdorf und dem Besuch ausgewählter Stationen des Bad Honnefer Bienenweges „An Sankt Göddert“ das Tor der städtischen Kläranlage. Hier zeigt Ihnen Lucas Schliefer, Fachkraft für Abwassertechnik, heute einmal nicht die Stationen der mechanischen und biologischen Abwasserreinigung, sondern die BHAG-Photovoltaikanlage. Über den Klärbecken erzeugt das städtische Unternehmen nämlich grünen Strom, der in das öffentliche Stromnetz eingespeist wird. Im Anschluss daran bleibt sogar noch Zeit für ein kurzes Experiment mit dem Solartrainer Junior und kleinen Solarspielzeugen sowie für einen Exkurs in die Welt der Energieeffizienz und des Energiesparens.

Auch Tauschen, Teilen und Wiederverwenden sind Themen, über die die Kinder auf Ihrer Tour mehr erfahren wollen. Sie besuchen den AWO-Buch- und Second-Hand-Laden und sind erstaunt darüber wie viele gut erhaltene Bücher, Spiele, Kleidungsstücke und hübsche Schmuckstücke hier für wenig Geld erstanden werden können. Kaum zu glauben, dass viele dieser Sachen sonst im Müllcontainer gelandet wären! Die Kinder bewundern auch die Handarbeiten der „Internationalen Nähstube“ und finden toll, dass mit dem Erlös aus dem Verkauf der Produkte, hilfsbedürftigen Bad Honnefer Bürgerinnen und Bürgern geholfen werden kann.

Auf dem Rathausplatz entdecken die Kinder die neuen Elektroautos, die nicht nur Strom tanken, sondern im Rahmen eines Tauschprojektes (eCar-Sharing) ausgeliehen werden können. Dieses innovative Projekt löst allgemeines Erstaunen aus.

Loevenich macht die Kinder direkt vor dem Rathauseingang auch mit dem Ehrenamtsprojekt „Grünpatenschaften“ bekannt und erläutert was der neue Aufkleber mit der Aufschrift „Refill“ an der Eingangstüre des Rathauses zu bedeuten hat. Natürlich öffnet sich den kleinen Weltrettern auch diese Tür. Sie füllen die eine oder andere Wasserflasche kostenfrei auf und erfahren, dass die Stadt Bad Honnef durch die Nutzung von Naturstrom den Ausstoß von CO2 in die Atmosphäre maßgeblich vermindert.

Auf dem Rückweg in die Schule nutzen erste Murmelgruppen die Möglichkeit ihre persönlichen Eindrücke zu teilen. Als Hausaufgabe schreiben die Kinder ihre Eindrücke von der BHAG-Weltretter-Tour auf. In den kommenden Tagen werden sie eigene Weltretter-Aktionen planen und umsetzen. Wir danken allen Kooperationspartnern und sind sehr gespannt welche Herzensprojekte die Kinder inszenieren. Wir bitten die gesamte Schulgemeinschaft und das erweiterte Schulumfeld um freundliche Unterstützung der selbst ernannten „Weltretter“.

Die BHAG „Weltretter-Tour“ ist ein Beitrag zur Verankerung der Bildung für nachhaltige Entwicklung auf kommunaler Ebene. Sie leistet einen aktiven Beitrag zur Umsetzung der UN- Nachhaltigkeitsziele (UN-SDG`s) SDG 4 (Hochwertige Bildung), SDG 7 (Bezahlbare und saubere Energie), SDG 11 (Nachhaltige Städte und Gemeinden) und UN SDG 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz). Sie wird zukünftig das BHAG-Bildungsangebot „Energie-Rallye“ ersetzen.

Nachhaltigkeit lernen in Bad Honnef

Kinder der Löwenburgschule auf Weltretter-Mission

Bad Honnef: Die Welt mit guten Taten ein kleines bisschen besser machen. Das ist die aktuelle Mission der Klassen 3a und 4a der Löwenburgschule Rommersdorf, offizielle Partnerschule des Netzwerkes „Bad Honnef lernt Nachhaltigkeit“. Grund genug für die Bad Honnef AG (BHAG), die hochmotivierten Bad Honnefer Kinder im Rahmen einer „Weltretter-Tour“ auf ihrer Suche nach inspirierenden Vorbildern zu unterstützen. Als Format hat BHAG-Projektleiterin Maria-Elisabeth Loevenich für die Kinder einen Ausflug an besondere Referenzorte der Nachhaltigkeit in Bad Honnef ausgearbeitet. In einem BHAG-Rucksack hat sie zudem für alle viele hilfreiche Informationen zusammengestellt. Und die „MutMachAktion“ entpuppt sich als voller Erfolg!

Während viele Jecken im Rheinland zu Jahresbeginn davon träumen einmal „Prinz“ zu sein, machen sich die Kinder in der aktuellen Wintersituation Sorgen um Igel, Vögel und Insekten. Gemeinsam mit Loevenich überlegen sie Alternativen, wo und wie den Tieren durch Laubhaufen, Futterstationen, Totholzhecken oder Steinhaufen auf ihrem Schulhof geholfen werden kann. Auch Baumschutz ist für die Kinder ein großes Thema. Wurde doch erst vor kurzem ein hohler Baum auf ihrem Schulhof gefällt. Im Stadtgarten und entlang der Weltretter-Route lernen die Kinder dann das Ehrenamtsprojekt „Baumpatenschaften“, viele heimische Bäume und insbesondere auch Klimabäume kennen, die dem Klimawandel besonders trotzen.

Als Netzwerkschule öffnet sich Ihnen nach der Besichtigung der „Wilden Wiese“ im Park Reitersdorf und dem Besuch ausgewählter Stationen des Bad Honnefer Bienenweges „An Sankt Göddert“ das Tor der städtischen Kläranlage. Hier zeigt Ihnen Lucas Schliefer, Fachkraft für Abwassertechnik, heute einmal nicht die Stationen der mechanischen und biologischen Abwasserreinigung, sondern die BHAG-Photovoltaikanlage. Über den Klärbecken erzeugt das städtische Unternehmen nämlich grünen Strom, der in das öffentliche Stromnetz eingespeist wird. Im Anschluss daran bleibt sogar noch Zeit für ein kurzes Experiment mit dem Solartrainer Junior und kleinen Solarspielzeugen sowie für einen Exkurs in die Welt der Energieeffizienz und des Energiesparens.

Auch Tauschen, Teilen und Wiederverwenden sind Themen, über die die Kinder auf Ihrer Tour mehr erfahren wollen. Sie besuchen den AWO-Buch- und Second-Hand-Laden und sind erstaunt darüber wie viele gut erhaltene Bücher, Spiele, Kleidungsstücke und hübsche Schmuckstücke hier für wenig Geld erstanden werden können. Kaum zu glauben, dass viele dieser Sachen sonst im Müllcontainer gelandet wären! Die Kinder bewundern auch die Handarbeiten der „Internationalen Nähstube“ und finden toll, dass mit dem Erlös aus dem Verkauf der Produkte, hilfsbedürftigen Bad Honnefer Bürgerinnen und Bürgern geholfen werden kann.

Auf dem Rathausplatz entdecken die Kinder die neuen Elektroautos, die nicht nur Strom tanken, sondern im Rahmen eines Tauschprojektes (eCar-Sharing) ausgeliehen werden können. Dieses innovative Projekt löst allgemeines Erstaunen aus.

Loevenich macht die Kinder direkt vor dem Rathauseingang auch mit dem Ehrenamtsprojekt „Grünpatenschaften“ bekannt und erläutert was der neue Aufkleber mit der Aufschrift „Refill“ an der Eingangstüre des Rathauses zu bedeuten hat. Natürlich öffnet sich den kleinen Weltrettern auch diese Tür. Sie füllen die eine oder andere Wasserflasche kostenfrei auf und erfahren, dass die Stadt Bad Honnef durch die Nutzung von Naturstrom den Ausstoß von CO2 in die Atmosphäre maßgeblich vermindert.

Auf dem Rückweg in die Schule nutzen erste Murmelgruppen die Möglichkeit ihre persönlichen Eindrücke zu teilen. Als Hausaufgabe schreiben die Kinder ihre Eindrücke von der BHAG-Weltretter-Tour auf. In den kommenden Tagen werden sie eigene Weltretter-Aktionen planen und umsetzen. Wir danken allen Kooperationspartnern und sind sehr gespannt welche Herzensprojekte die Kinder inszenieren. Wir bitten die gesamte Schulgemeinschaft und das erweiterte Schulumfeld um freundliche Unterstützung der selbst ernannten „Weltretter“.

Die BHAG „Weltretter-Tour“ ist ein Beitrag zur Verankerung der Bildung für nachhaltige Entwicklung auf kommunaler Ebene. Sie leistet einen aktiven Beitrag zur Umsetzung der UN- Nachhaltigkeitsziele (UN-SDG`s) SDG 4 (Hochwertige Bildung), SDG 7 (Bezahlbare und saubere Energie), SDG 11 (Nachhaltige Städte und Gemeinden) und UN SDG 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz). Sie wird zukünftig das BHAG-Bildungsangebot „Energie-Rallye“ ersetzen.

Ausgewählt

Bodo Bach in Horhausen

Verleihgebür:
Horhausen

Bodo Bach in Horhausen

Anzahl Gewinner: 4

Datum: Sonntag, 28.04.24, 18 Uhr

Bodo Bach: 4 VIP-Eintrittskarten inkl. 1 Freigetränk und Sitzplatzreservierung in der 1. Reihe


„Kultur im KDH“ präsentiert … Bodo Bach
Das Guteste aus 20 Jahren

Kinder, wie die Zeit vergeht. Bodo Bach steht jetzt schon seit 20 Jahren auf der Bühne. Selber schuld – er hätte sich ja auch mal setzen können. Seit zwei Jahrzehnten ist Bodo Bach auf Welttournee durch Deutschland, und das Showgeschäft fordert mit den Jahren seinen Tribut. Jeden Abend das Hotelzimmer zertrümmern, das geht allmählich auf den Rücken...


Kaplan-Dasbach-Haus (KDH)
Kaplan-Dasbach-Straße 5
56593 Horhausen

Foto: ROBERT MASCHKE PHOTOGRAPHY

Mehr Informationen

Weniger Informationen

Bodo Bach: 4 VIP-Eintrittskarten

Sie können nicht mehr teilnehmen, da Sie bereits im Lostopf sind.

Nikolausverlosung: 6. Dezember 2023

Der Teilnahmezeitraum für die Verlosung am 6. Dezember 2023 ist abgelaufen. Die Gewinner/innen wurden per E-Mail informiert.

Hinweis: Alle Wertgutscheine, die nicht bis zum 29. Februar 2024, 12 Uhr abgeholt werden, verfallen. 

Ausgewählt

7MMN – VIP-Package

Verleihgebür:
Bad Honnef/Königswinter

7MMN – VIP-Package

Anzahl Gewinner: 7

Datum: Samstag, 7. Juni 2024

7 x VIP-7MMN-Package
(für VIP-Gäste sind alle Getränke auf der After-Show-Party inklusive)


12. Auflage des beliebten Musik-Events 7 Mountains Music Night. Diverse Bands unterschiedlicher Musikrichtungen spielen in den Kneipen, Cafés, Bars, Hotels und Restaurants in Bad Honnef und Königswinter. 


Veranstalter: Quint Events Bad Honnef


Foto: iStock©gehringj

Mehr Informationen

Weniger Informationen

7 x VIP-7MMN-Package

Sie können nicht mehr teilnehmen, da Sie bereits im Lostopf sind.

Nikolausverlosung: 6. Dezember 2023

Der Teilnahmezeitraum für die Verlosung am 6. Dezember 2023 ist abgelaufen. Die Gewinner/innen wurden per E-Mail informiert.

Hinweis: Alle Wertgutscheine, die nicht bis zum 29. Februar 2024, 12 Uhr abgeholt werden, verfallen. 

Ausgewählt

7MMN – 50 Freikarten

Verleihgebür:
Bad Honnef/Königswinter

7MMN – 50 Freikarten

Anzahl Gewinner: 50

Datum: Samstag, 7. Juni 2024

50 x freier Eintritt


12. Auflage des beliebten Musik-Events 7 Mountains Music Night. Diverse Bands unterschiedlicher Musikrichtungen spielen in den Kneipen, Cafés, Bars, Hotels und Restaurants in Bad Honnef und Königswinter. 


Veranstalter: Quint Events Bad Honnef


Foto: iStock©gehringj

Mehr Informationen

Weniger Informationen

50 Freikarten

Sie können nicht mehr teilnehmen, da Sie bereits im Lostopf sind.

Nikolausverlosung: 6. Dezember 2023

Der Teilnahmezeitraum für die Verlosung am 6. Dezember 2023 ist abgelaufen. Die Gewinner/innen wurden per E-Mail informiert.

Hinweis: Alle Wertgutscheine, die nicht bis zum 29. Februar 2024, 12 Uhr abgeholt werden, verfallen. 

Ausgewählt

7MMN – 2:1 Aktion

Verleihgebür:
Bad Honnef/Königswinter

7MMN – 2:1 Aktion

Anzahl Gewinner: 100

Datum: Samstag, 7. Juni 2024

Wertgutschein: 1 Eintrittskarte kaufen, 2 erhalten


12. Auflage des beliebten Musik-Events 7 Mountains Music Night. Diverse Bands unterschiedlicher Musikrichtungen spielen in den Kneipen, Cafés, Bars, Hotels und Restaurants in Bad Honnef und Königswinter. 


Veranstalter: Quint Events Bad Honnef


Foto: iStock©gehringj

Mehr Informationen

Weniger Informationen

2:1 Aktion Eintrittskarten

Sie können nicht mehr teilnehmen, da Sie bereits im Lostopf sind.

Nikolausverlosung: 6. Dezember 2023

Der Teilnahmezeitraum für die Verlosung am 6. Dezember 2023 ist abgelaufen. Die Gewinner/innen wurden per E-Mail informiert.

Hinweis: Alle Wertgutscheine, die nicht bis zum 29. Februar 2024, 12 Uhr abgeholt werden, verfallen. 

abonnieren