ErlebnisPur
  • Sie befinden sich: >

Drei weitere Hingucker in Bad Honnef

(vom 28.05.2014)

Die Bad Honnef AG beauftragte erneut Bildende Künstler zur Verschönerung von Trafohäusern mit Graffiti-Malerei

PM Bild Graffiti

Mit der Aktion verfolgt die Bad Honnef AG die Idee, das Ortsbild zu verschönern und eine erfolgreiche Präventionsmaßnahme gegen „wilde" Graffiti-Verschmutzungen einzusetzen. Daniela Paffhausen von der Bad Honnef AG besuchte die beiden Künstler Eugen Schramm und Thomas Klukas bei der Arbeit und stellte erstaunt fest: „Es ist faszinierend zu beobachten, mit welcher Schnelligkeit die beiden arbeiten. Die Künstler sprühten in dünnen Schichten, um feine Verläufe zu erzeugen und innerhalb kürzester Zeit erkennt man bereits Motive in unglaublicher Präzision." Für die Fertigstellung eines Motivs benötigen die Künstler in etwa einen Tag. Dabei verbrauchen sie bis zu 30 Sprühdosen.

Pünktlich mit den ersten Sommertagen wurden die Schmuckstücke fertiggestellt. Wer jetzt auf der Rommersdorfer Straße unterwegs ist oder entlang der Menzenberger Straße flaniert, kann die kunstvollen Motive auf den sonst eher reizlosen Objekten bewundern. Auch in Aegidienberg am Aegidiusplatz sehen die sonst grauen Türen der Trafostation verwandelt aus.

Das Trafohaus nahe dem Menzenberger Stadion zeigt Fuß- und Basketballer im Spiel. Auch bei den anderen Entwürfen entwickelten die Künstler Motive, die auf die Umgebung der Stationen Bezug nehmen.

Mit dem Graffiti-Projekt der Bad Honnef AG haben in den letzten Jahren schon etliche technische Stationen ein neues Gesicht erhalten. „Unser Ziel ist es, noch vielen Trafo- und Pumpstationen in Bad Honnef einen neuen Schick zu verleihen", so Daniela Paffhausen von der Bad Honnef AG.

Zur Information:
http://www.eugen-schramm.de
www.klukart.de

zurück

Ansprechpartner

Lucas Birnhäupl
Telefon: (02224) 17-243
l.birnhaeupl@bhag.de

Daniela Paffhausen
Telefon: (02224) 17-109
d.paffhausen@bhag.de

Kundenmagazin