ErlebnisPur
  • Sie befinden sich: >

Der Weihnachtsbaum in der City steht

(vom 28.11.2013)

BAD HONNEF (HH) In den Innenstädten der Metropolen sind moderne Weihnachtsbäume - aus Kunststoff gefertigt und mit LEDs bestückt - keine Seltenheit mehr. Die Bad Honnefer werden jedoch - so hatte es den ersten Anschein - eine Weile brauchen, bis sie sich an den futuristischen Anblick gewöhnt haben.

Am Donnerstagmorgen waren vier Mitarbeiter der Bad Honnef AG mit einem Kran und einem Steiger am Marktplatz vorgefahren, um den Weihnachtsbaum aufzustellen. Kritisch wurden sie von den Passanten beäugt, besonders, als sie den metallenen Mast aufgestellt hatten. "Hier soll doch wohl keine Ampel hin", sorgten sich einige Honnefer gar um den Verkehrsfluss in der Fußgängerzone. Doch mit jedem der fünf grünen Elemente, die von der BHAG-Technikern zur Mastspitze hin angefügt wurde, war von das Endprodukt mehr zu erahnen.

Die Bad Honnefer Innenstadtgemeinsachaft Cenrum hatte sich in den vergangenen Jahren um den Weihnachtsbaum gekümmert, hatte bei Privatleuten nach geeigneten Nadelhölzern gesucht, im vergangenen Jahr sogar mit Hilfe des Fernsehens. Dachdeckermeister Christian Klein und sein Vater Alois hatten stets zusammen mit einigen ihrer Mitarbeiter den Baum in den Vorgärten und Parks der Baumspender abgesägt, hatten die stets großen Bäume mit einem Lastwagen in die Bad Honnefer City gefahren und dort aufgestellt. Fast ein Halbtagsjob für vier Mann war das meist gewesen. Die Bad Honnef AG hatte anschließend ein Team mit Steiger zum installieren der Lichterketten geschickt und dann wurde der Baum noch aufwendig geschmückt.

Doch der Centrum e.V. ist an seine finanziellen Grenzen gestoßen, hatte sein ganzes Jahreskonzept überdenken und in diesem Zusammenhang schweren Herzens einige Leistungen streichen müssen. Dem Rotstift war auch der Weihnachtsbaum zum Opfer gefallen. Die Bad Honnef AG hatte sich jedoch angeboten, auf dem Marktplatz auf eigene Kosten einen wieder verwendbaren Weihnachtsbaum aufzustellen, ein Erkennungszeichen für die Festzeit, aus Metall, Kunststoff und unzähligen funkelnden LEDs. Dieses Angebot hat Centrum freudig angenommen.

Und nun steht er da, der "etwas andere Weihnachtsbaum", der zurzeit noch nicht auf ungeteilte Gegenliebe stößt. Doch die Bad Honnefer Geschäftsleute wären mit ihrem Veranstaltungen nicht so erfolgreich, wenn sie nicht in der Lage wären, Ideen zu entwickeln und Lösungen für Probleme zu finden - beispielsweise für den rund drei Meter hohen fremd wirkenden stählernen "Stamm". Eine große Weihnachtskrippe am Fuße der silbern glänzenden Stahlröhre ist im Gespräch, um einen Sichtschutz zu schaffen. Und für den oberen Teil des Mastes werden sich Zumsi & Co. sicherlich auch noch eine stilvolle Verkleidung einfallen lassen. So nackt wie er ist, wird der Mast auf Dauer also sicherlich nicht bleiben. Schau'n wir einfach einmal, wie alles aussieht, wenn es fertig ist.

zurück

Ansprechpartner

Lucas Birnhäupl
Telefon: (02224) 17-243
l.birnhaeupl@bhag.de

Daniela Paffhausen
Telefon: (02224) 17-109
d.paffhausen@bhag.de

Kundenmagazin