Dienstleistungen

Gaswärmepumpe

Was ist eine Gaswärmepumpe?

Gaswärmepumpen kombinieren effiziente Erdgasheiztechnik mit der Nutzung von Umweltwärme aus Sonne, Luft, Wasser oder Erde in einem Gerät. So wird etwa ein Viertel der benötigten Energie fürs Heizen regenerativ erzeugt. Der Einsatzbereich von Gasmotorwärmepumpen reicht von der Gebäudeheizung über die Warmwasserbereitung und Klimatisierung bis hin zur Kühlung und Entfeuchtung. Sie können in Neubauten und Bestandsgebäuden eingesetzt und allein oder mit anderen Wärme- oder Kälteerzeugern betrieben werden.

Wie funktioniert eine Gaswärmepumpe?

Gaswärmepumpen nutzen das bewährte Funktionsprinzip des Kühlschranks – nur auf umgekehrte Weise. Während der Kühlschrank dem Innenraum Wärme entzieht und nach außen abgibt, entnimmt eine Gaswärmepumpe der Umgebung die Wärme und gibt diese als Heizenergie an den Heizkreislauf ab. Dieser „Wärmepumpenprozess“ besteht aus vier Schritten:

  • Verdampfen: Der Verdampfer entzieht der Umgebung Wärme. Dabei wechselt das im System enthaltene Kältemittel in den gasförmigen Zustand.
  • Verdichten: Der entstehende Dampf wird mittels eines Kompressors verdichtet und auf ein höheres Temperaturniveau gebracht.
  • Verflüssigen: Im dritten Schritt gibt das dampfförmige Kältemittel seine Wärme im Verflüssiger an das Heizungssystem ab und wird somit flüssig.
  • Entspannen: Zum Schluss baut ein Entspannungsventil den Überdruck ab, so dass das Kältemittel wieder Umweltwärme aufnehmen und der Prozess von vorne beginnen kann.
Welchen Vorteil bringt der Einsatz

Die Wärme- und Kälteversorgung in Produktionsumgebungen und Gewerbegebäuden bietet beim Einsatz von Gasmotorwärmepumpen ein hohes Energieeinsparpotential und die Möglichkeit, parallel heizen und kühlen zu können. Gasmotorwärmepumpen sind zur Wärmeerzeugung als Seriengeräte erhältlich in Leistungsklassen von ca. 26 bis 80 kW unter Nutzung von Wärmequellen, wie zum Beispiel Umgebungsluft oder Wasser. Die Installationskosten der Geräte fallen im Gegensatz zu klassischen Kaltwassersätzen mit elektrischem Antrieb niedrig aus, da die eingesetzte Kältetechnik vollständig im Außengerät platziert ist.