Dienstleistungen

Industrie

Energieeffizienz Referenzprojekte in der Industrie

Nölken Hygiene Products GmbH

Blockheizkraftwerk deckt 30% des Strombedarfs!

Das Thema Energie- und Ressourcenschonung ist fest verankert in den Leitlinien der Firma Nölken aus Windhagen. Als Private-Label-Hersteller ist das Unternehmen in zweiter Generation spezialisiert auf die Herstellung von Feuchttüchern und Kosmetikprodukten sowie die Forschung und der Entwicklung neuer Produkte Bei der Herstellung von Kosmetikprodukten entsteht ein kontinuierlich hoher Warmwasser-Verbrauch, so dass auch in den Sommermonaten viel Heizwärme benötigt wird.

Die Firma Nölken hatte das Ziel, diese Heizwärme möglichst ressourcenschonend zu produzieren, und suchte einen Partner, der ein überzeugendes und nachhaltiges Konzept ausarbeitet und umsetzt. Das von der Bad Honnef AG vorgestellte Konzept überzeugte und wurde in kürzester Bauzeit zur Zufriedenheit der Geschäftsführung umgesetzt.

Unsere Lösung

  • Nach einer ausführlichen Bedarfsanalyse wurde ein Blockheizkraftwerk zur gekoppelten Erzeugung von Strom und Wärme der Firma 2G mit einer thermischen Leistung von 45 kW und einer elektrischen Leistung von 20 kW installiert.
  • Zur Effizienzsteigerung des Blockheizkraftwerkes wurde ein Heizwasserpufferspeicher mit einem Fassungsvermögen von 1000 Litern installiert.
  • Damit die vom Blockheizkraftwerk produzierte Wärme optimal für die Warmwasserbereitung und für den Heizbetrieb im Winter genutzt werden kann, wurde eine intelligente Pufferspeicher-Be- und Entladung mit moderner Regelungstechnik und einer Hocheffizienzpumpe eingebaut.

Das Ergebnis

  • Die Stromproduktion des Blockheizkraftwerks deckt mit 110.000 kWh produziertem Strom mehr als 35 % des gesamten Strombedarfs ab, so dass wesentlich weniger Strom über den Energieversorger bezogen werden muss.
  • Die Energiekosten konnten nach der Umsetzung der Konzeptes der Bad Honnef AG um mehr als 25% gesenkt werden, so dass sich die Investition bereits im 5. Jahr amortisiert.
  • Die CO2-Emissionen wurden um mehr als 30 Tonnen im Jahr gesenkt.

Technologie

  • Blockheizkraftwerk

Produktionshalle

70% eingespart!

Der Kunde besitzt mehrere Hallen, in denen im Dreischichtbetrieb produziert wird. Die Stromkosten für die Beleuchtung der Hallen stellen einen erheblichen Teil seiner Energiekosten dar. Um diese und gleichzeitig die Wartungskosten zu reduzieren, möchte er auf effiziente LED-Beleuchtung umrüsten. Weiterhin ist die Flexibilität der Beleuchtung ein Vorteil bei Änderungen in der Produktionsstätte. Die Produktionshalle mit einer Fläche von 1625 qm wird mit herkömmlichen HQL 400 W Strahlern beleuchtet. Die Beleuchtungsstärke beträgt 300 Lux auf Nutzebene im Neuzustand. Der Leistungsbedarf beträgt insgesamt 13,5 kW (spezifisch 8,3 W/qm).

Unsere Lösung

  • Die konventionelle Beleuchtung wird durch eine hocheffiziente LED-Beleuchtung des Typs Uplight Linear M ersetzt.
  • Bei gleichbleibender Beleuchtungsstärke von 300 Lux auf Nutzebene beträgt die installierte Leistung nun nur noch 3,7 kW (spezifisch 2,3 W/qm). Die LED-Leuchtmittel wurden dabei um 30 % gedimmt.
  • Bei Bedarfsänderungen oder Änderungen der Arbeitsbereiche kann die Beleuchtungsstärke zudem sehr flexibel und drahtlos per Funksteuerung geregelt werden.

Das Ergebnis

  • Die Stromeinsparung in der Halle beträgt ca. 80.000 kWh pro Jahr im Dreischichtbetrieb, prozentual werden ca. 70 % eingespart.
  • Die Amortisationszeit liegt bei ca. 15 Monaten.
  • Die CO2-Emissionen wurden um mehr als 45 Tonnen im Jahr gesenkt

Technologie

  • LED-Beleuchtung