×

Durchsuchen Sie unsere Website:

Kinder mit Lehrer an einem Teich

Bildungsinitiative

Nachhaltigkeit lernen in der Region 

Kinder an einem Bachlauf

Wir setzen auf Nachhaltigkeit – gerade bei der Bildung unserer Kinder, denn die Welt ist rasanten, tiefgreifenden und anhaltenden Veränderungen ausgesetzt. Mit unseren Bildungsmaterialien vermitteln wir Wissen über globale Zusammenhänge und Herausforderungen wie Ressourcenschutz, Klimawandel und Energiewende. Zu diesem Zweck arbeiten wir eng mit den Erziehern und Pädagogen aus unserer Versorgungsregion zusammen (s. auch Unser Netzwerk). Gemeinsam mit ihnen schärfen wir den Blick auf das Kleine mit seiner Wirkung auf das Große und stoßen Veränderungen an, um Antworten auf drängende Ressourcen- und Energiefragen zu finden.

Unser Bildungsangebot richtet sich an Kindergärten, Kindertagesstätten, Grund- und Ganztagsschulen sowie weiterführende Schulen unserer Versorgungsregion. Angelehnt an unsere Versorgungsthemen haben wir drei Bildungsreihen entwickelt, die sich dem Thema Energie, Strom und Wasser widmen. Alle Bildungsreihen beinhalten kurze Handleitungsfäden und Anleitungen zu Lernspielen und Experimenten.

Wir sind stolz darauf, dass unser Engagement in dieser Sache schon mehrfach von der Deutschen UNESCO-Kommission ausgezeichnet wurde.

Auszeichnung

Im Jahr 2010 (Antragstellung Oktober 2009) wurde das Projekt Regionales Energie- und Umweltlexikon mit dem Teilprojekt Unser Wasser in Kooperation mit Codewalk ICT Consulting als „Offizielles Projekt der Dekade der Vereinten Nationen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005-2014" ausgezeichnet. Die Jury des Nationalkomitees der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung wählte das Projekt aufgrund seiner Effekte für die nachhaltige Entwicklung als offizielles deutsches Dekadeprojekt für den Zeitraum 2010/2011 aus.

Auch für die Jahre 2012/13 wurde das Nachhaltigkeitsengagement der Bad Honnef AG in Kooperation mit Codewalk ICT Consulting im Rahmen des Teilprojektes Mit Energie die Zukunftsfähigkeit in unserer Region stärken als offizielles Projekt der UN-Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet.

Auszeichnungsstufen gab es damals noch nicht. Nur das Votum der Fachjury für oder gegen eine Auszeichnung anhand ausgewählter Nachhaltigkeitskriterien wie z. B. Weiterentwicklung und Bündelung von Bildungsmaßnahmen sowie Transfer guter Praxis in die Breite, Vernetzung der Akteure und Verbesserung der öffentlichen Wahrnehmung.

Im Jahr 2014 erhielt die Bildungsinitiative der Bad Honnef AG – erstmals unter dem Titel Nachhaltigkeit lernen in der Region – aufgrund seiner Zielgruppenvielfalt, seines regionalen Erfolges und seiner kompetenzorientierten Bildungsmaterialien und -formate, die dritte Auszeichnung in Folge. Zu dieser Zeit beinhaltete das Bildungsangebot bereits verschiedene Lernmodule zu den Themen Trinkwasser, Energie und Ressourcenschutz. Zudem wurde bereits ein Bildungsnetzwerk aufgebaut. Damit gilt die Bildungsinitiative der Bad Honnef AG als nationaler Vorreiter.

Unser Bildungsangebot 

Nachhaltigkeit lernen im Kindergarten
Kinder wollen die Welt erforschen und sie begreifen, die Regeln des Miteinanders verstehen und so ihren Platz in einer Gruppe finden und mitbestimmen. Mit unserem Bildungsangebot lernen Kinder Grundwerte, ihre Neugier auf die Welt wird gefördert und sie erleben, dass ihr Handeln Auswirkungen auf andere Menschen und ihre Umgebung hat.

Nachhaltigkeit lernen in der Grundschule
Unabhängig davon, ob das BNE-Konzept in den Schulen bereits berücksichtigt wird, existieren in den Rahmenlehrplänen vielfältige Nachhaltig-keitsthemen, z. B. in den Bereichen Klimawandel, Wirtschaft und Konsum. Unser Bildungsangebot für Grundschulen orientiert sich an diesen Lernbereichen, berücksichtigt aber auch die Qualitätskriterien der Ganztagsbeschulung. Wir empfehlen unser Angebot für Schülerinnen und Schüler ab der dritten Jahrgangsstufe.

Nachhaltigkeit lernen an weiterführenden Schulen
Lehrerinnen und Lehrer sind wertvolle BNE-Multiplikatoren. Unser  Bildungsangebot enthält daher Materialien für Ihre unterrichtliche Gestaltung in den Fächern Biologie, Physik, Chemie, aber auch Geografie, Geschichte, Politik und Wirtschaft. Die Materialien sind sowohl in der Oberstufe der Sekundarstufe I als auch im Unterricht der Sekundarstufe II einsetzbar. Die Unterlagen wurden so ausgewählt, dass sie die Verbindung zwischen den Lebensgewohnheiten der Menschen und den globalen Auswirkungen aufzeigen.

Verleih Bildungsmaterialien 

Kindergärten und Schulen unserer Region können für unsere Lernmodule die notwendigen Bildungsmaterialien und Anleitungen kostenfrei ausleihen. Oder Sie lassen in Ihrer Einrichtung das gewünschte Bildungsangebot unter fachmännischer Anleitung durch die BHAG durchführen. Alle Module können individuell zusammengestellt werden. Möglich sind einzelne Forschertage, aber auch mehrtägige Workshopreihen.

Ein Netzwerk für Bad Honnef und die Region

Die Stadt Bad Honnef, das Abwasserwerk der Stadt Bad Honnef, die IUBH Internationale Hochschule Bad Honnef und die Bad Honnef AG haben am 11. April 2016 das Netzwerk Bad Honnef lernt Nachhaltigkeit gegründet. Ziel des Netzwerkes ist es, als Beitrag zum UNESCO Weltaktionsprogramm BNE, den gegenseitigen Austausch und die Entwicklung gemeinsamer Strategien und Maßnahmen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (UNESCO-Weltaktionsprogramm) anzuregen und umzusetzen.

Unterzeichnung Kooperationsvertrag
Unterzeichnung Kooperationsvertrag - v. l. n. r. vorne sitzend: Georg Ummenhofer (Kanzler IUBH Bad Honnef-Bonn), Bürgermeister Otto Neuhoff und Jens Nehl (Techn. Vorstand BHAG); dahinter stehend: Maria-Elisabeth Loevenich (Agentur Codewalk ICT Consulting), Marcus Killat (ehem. Leiter Abwasserwerk der Stadt Bad Honnef), Johanna Högner (Stadt Bad Honnef), Daniela Paffhausen (BHAG), Lucas Birnhäupl (BHAG)

Das Netzwerk wurde mehrfach ausgezeichnet. Erstmals am 27. November 2017 im bcc Berlin vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Deutschen UNESCO-Kommission als Netzwerk des WAP BNE. Im gleichen Jahr erfolgte der Beitritt des Netzwerkes zur NRW Kampagne „Schule der Zukunft-Bildung für Nachhaltigkeit NRW“ des Ministeriums für Schule und Weiterbildung und des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. Das erweiterte Netzwerk umfasst aktuell zusätzlich die KGS Sankt Martinus, die GGS Theodor-Weinz-Grundschule Aegidienberg und die Privatschule Schloss Hagerhof und wächst weiter.

Unsere Ziele
Unser aller Ziel ist es, die Menschen in unserer Region im Rahmen des UNESCO-Weltaktionsprogramms über die drängenden Ressourcenfragen unserer Zeit zu informieren und gemeinsam mit Ihnen aktiv zu deren Lösung beizutragen. Ein weiteres gemeinsames Ziel ist es, die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu fördern. Zu diesem Zweck stützen wir uns auf die bereits gemeinsam mit der Stadt Bad Honnef erarbeiteten Bildungsmaterialien, die in den vergangenen Jahren mehrfach von der Deutschen UNESCO-Kommission ausgezeichnet wurden (s. auch Unser Netzwerk).

Das von uns mitgetragene Netzwerk will zukünftig noch mehr innovative Bildungsangebote entwickeln; auf der Grundlage der drei Säulen der Nachhaltigkeit: Ökologie, Ökonomie und Soziales. Ein besonderer Schwerpunkt soll dabei auf die Handlungsfelder Klima, Energie, Wasser, Natur und Ressourcenschutz gelegt werden.

Was ist Bildung für nachhaltige Entwicklung?

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) möchte Menschen jeden Alters Kenntnisse, Fähigkeiten, Werte und Verhaltensweisen vermitteln, die einen verantwortlichen Umgang mit der Natur und Umwelt ermöglichen.

Malwettbewerb für Kindergärten und Grundschulen

Der „Internationale Tag des Wassers“ wird jedes Jahr am 22. März von der UNESCO ausgerufen und will daran erinnern, dass Wasser die Grundlage allen Lebens ist, und verweist auf schutzbedürftige Wasservorkommen und die Bedeutung der nachhaltigen Nutzung. Er appelliert an alle verantwortlich denkenden Menschen und insbesondere an verbrauchsintensivere Lebensstile, sich auch persönlich für eine nachhaltige Nutzung der Ressource Wasser einzusetzen.

Mit unserem jährlichen Malwettbewerb für Kindergärten und Grundschulen anlässlich des Weltwassertages machen wir auf diesen besonderen Tag aufmerksam und laden alle dazu ein, sich mit Einzel-, Team- oder Gruppenbeiträgen mit dem aktuellen Leitthema künstlerisch auseinanderzusetzen.

Weitere Informationen zum aktuellen Wettbewerb erhalten Sie hier.

Elisabeth Loevenich

Maria-Elisabeth Loevenich
Leitung BHAG-Bildungsinitiative
"Nachhaltigkeit lernen"
Telefon:
0 22 24 / 18 29-600
m.loevenich@bhag.de

Daniela Paffhausen

Daniela Paffhausen
Marketing / Kommunikation
Telefon: 0 22 24 / 17-109
d.paffhausen@bhag.de